Schulchronik – Kurzfassung

  • 1851 erwirbt die Stadtgemeinde Pritzerbe Grund und Boden für 1700 Taler
  • 1853/54 wird für 8265 Taler das neue Schulgebäude errichtet (4 Klassenzimmer, 2 Diensträume)
  • Über 200 Schüler besuchen die Schule nur 3 Lehrer stehen zur Verfügung. In den folgenden Jahren werden bis zu 6 Klassen unterrichtet.
  • 1891/92 Erweiterungsbau (2 Klassenräume und 2 Dienstwohnungen)
  • Nach 1945 Errichtung einer Zentralschule
  • 1946 11 Klassen werden in 6 Räumen unterrichtet (Schichtunterricht)
  • 1949 Namensgebung „Johann Wolfgang von Goethe“
  • 1955 Gründung und Aufbau des Hortes
  • 1958 Einführung des polytechnischen Unterrichts (Landvariante)
  • 1959/60 erste 9.Klasse
  • Aufbau einer 10-klassigen Polytechnischen Oberschule (POS)
  • 1960 Ausbau von zusätzlichen Fachräumen
  • 1964/65 Schulerweiterung

Aus der ehemaligen alten Gaststätte und den Stallanlagen auf der gegenüberliegenden Staßenseite werden Fachkabinette, ein Turnraum und ein Speiseraum gebaut. (Heute steht dort der Neubau)

  • Ab 1992 Grundschule mit den Klassenstufen 1-6 ein- bzw. zweizügig
  • 1996 Sanierung der Außenhülle des Hauptgebäudes (Fassade und Dacherneuerung)
  • 1999 Neubau eines Sanitärtrakts und eines Lehrerzimmers
  • 20011. Sanierung des Turnhallengebäudes
  • 2002 malermäßige Instandsetzung der Innenräume des Schulgebäudes Kirchstraße 8
  • 2002 Einrichtung eines Computerraumes
  • 2004 150-Jahrfeier der Grundschule im festlichen Rahmen
  • 2005 Umbau und Sanierung des Hortes
  • 2006 Die Grundschule erhält neue Fenster, die dem historischen Denkmalschutz entsprechen.
  • 2007 Renovierungsarbeiten im Speiseraum
  • 2007 „Unsere Schule im Rechtsstreit“

Tagung der 1. Kammer des Verwaltungsgerichtes in Pritzerbe zur Rückübertragungsklage des Alteigentümers. Die Klage wird abgewiesen. Das Gebäude Kirchstraße 18 bleibt für die Nutzung der Grundschule erhalten.

  • 2008 Unser Sportplatz wird neu gestaltet und eingeweiht.
  • 2009 Der Schulhof bekommt für unsere Schülerinnen und Schüler neue Spielmöglichkeiten.

        Entsprechend unseres Schulkonzepts werden wir Primarforscherschule.

  • 2010 Umbaumaßnahmen am Seitenflügel unseres Altbaus - Gestaltung einer Teeküche für Schüler und einer Aula
  • 2011/12 Wir starten in die „Offene Ganztagsschule“.
  • 2011 Abriss / Umbau / Neubau Kirchstraße 18 - Grundsteinlegung und Errichtung eines Schulneubaus nach neuestem pädagogischen Konzept für die Klassenstufen 1-3

- Schaffung eines neuen Fachraums für Naturwissenschaften
- Umgestaltung der Umkleideräume / Sanitärräume im Sportbereich

  • 30.09.2011 Richtfest neues Schulgebäude
  • August 2012 erste Einschulung im neuen Schulgebäude
  • 21.09.2012 Festakt zur Einweihung
  • 2013/14 brandschutzgerechter Um- und Ausbau des Hauptgebäudes
  • August 2015 Pachtung des Grundstücks neben dem historischen Schulgebäude

- Schaffung einer Bewegungsfläche für die Schülerinnen und Schüler
- Schaffung / Errichtung eines Schulgartens im Rahmen des Sachunterrichts bzw. Ganztagsbetreuung
- Errichtung einer Terrasse am Seitenflügel des Altgebäudes
- Elterninitiative – Urbarmachung des neu gepachtetenSchulgrundstücks

  • 2016 Komplettsanierung der Schulküche und des Speiseraums
  • Febr. 2017 Die alte Tradition der Schulwegsicherung durch den Einsatz von Schülerlotsen wird wieder aufgenommen.
  • Herbstferien 2018 Der Förderverein renoviert mit Schülern den alten Werkenraum, die Schüler nutzen ihn zum Tischtennisspielen während der Pausen und im Ganztag
  • Juli/August 2019 Sanierung des Schulhofs sowie Sanierung des Fußbodens in 4 Klassenräumen des Altbaus. Es werden neben den Grünflächen 2 Tischtennisplatten aufgestellt. Der Schulgarten wird hinter das Lehrerzimmer verlegt und eingezäunt.

 

....und das ist über Pritzerbe auch interessant: https://www.antennebrandenburg.de/programm/aktion/programmaktionen/aktionen/2020/mein-brandenburg---ihr-ort-ist-unser-star/pritzerbe/ihr-ort-ist-unser-star-pritzerbe.html

Anmeldung