Vom 22.05.2017 bis zum 24.05.2017 fuhr die 6. Klasse unter der Leitung von Frau Braatz und Frau Otto in den Harz. Herr Hentsch begleitete die Reise als Elternteil. Die Schüler hatten ihre Abschlussfahrt schon lange geplant unfd freuten sich auf 3 erlebnisreiche Tage im Schullandheim Torfhaus. Die Eindrücke der Klasse sind im nachstehenden Beitrag nachzulesen:

Im Mai war es soweit. Wir standen alle früh auf, weil wir sehr aufgeregt waren. In der Schule begrüßten wir uns mit einem vollen Koffer und einem aufgeregten Lächeln. Dann schleppten wir unsere schweren Koffer in den Bus. Es ging los. Jeder hatte seinen Sitzpartner neben sich, schnallte sich an und die Fahrt konnte beginnen. Vorher holten wir aber noch eine andere Klasse aus Brandenburg ab. Jetzt waren wir komplett vollzählig. Nach 4 Stunden Busfahrt kamen wir endlich im Torfhaus an der Jugendherberge an. Und nein, wir konnten uns nicht ausruhen. Wir durften nur schnell die Sachen auspacken und dann ging es hoch auf den Brocken. Das gute Wetter hat uns die eineinhalbstündige Wanderung vereinfacht. Oben gab es eine wunderschöne Aussicht auf die vielen gelben Rapsfelder. Dann aßen wir ein Eis, was sehr lecker aber auch teuer war. Als wir wieder unten waren, waren wir alle geschafft. Um 18.00 Uhr gab es dann sehr leckeres Essen. Anschließend gingen wir alle ins Bett. Die Jungen in verrostete Betten und die Mädchen in ihre modernen Zimmer mit eigenem Bad.

Am nächsten Morgen fuhren wir in ein Wellenbad. Nach 3 Stunden sind wir zum Falkner gefahren, der uns viele interessante Vögel gezeigt hat. Als wir zurückkamen, spielten unsere Jungen gegen eine andere Klasse Fußball. Später grillten wir noch.

  • IMG-20170531-WA0001_768x1024
  • IMG-20170531-WA0002_768x1024
  • IMG-20170531-WA0004_768x1024
  • IMG-20170531-WA0006_768x1024

Am nächsten Morgen ging es dann ans Kofferpacken. Dann stiegen wir in den Bus und fuhren zur Grube Samson, die sehr interessant war. Der Tag war aber noch nicht zu Ende. Nach einer Stunde fuhren wir noch zum nahegelegenen Hexentanzplatz, wo es viele Spiel- aber auch Einkaufsmöglichkeiten gab. Neben dem Hexentanzplatz befand sich eine Sommerrodelbahn, mit der wir alle mehrmals gefahren sind. Dann stiegen alle in den Bus und wir fuhren ohne Stau ungefähr 4 Stunden nach Hause. An der Schule warteten gespannt unsere Eltern auf uns.

Geschrieben von Hermine Schleue Kl. 6

Anmeldung